Sabratha

Sabratha Mit Sabratha verhält es sich ähnlich wie mit Leptis Magna. Mit einer wesentlich geringeren Anzahl an Einwohnern (zur Hoch-Zeit werden zwanzigtausend vermutet) war Sabratha allerdings mehr Handelszentrum, da es über einen natürlichen Hafen von der Gründung an verfügte.

Auch diese Stadt wurde von der Unesco als Weltkulturerbe klassifiziert und bietet eine Reihe an Sehenswürdigkeiten (der griechische Einfluss ist hier sehr stark erkennbar), deren Besuch sich auf jeden Fall lohnt.

Die Verehrung der Göttin Isis fand in dem gleichnamigen Tempel (Isistempel) statt.

Das Theater erfüllte die gleiche Funktion wie unter Leptis Magna beschrieben und weist sehr gut erhaltene Reliefe auf.

Die Agora ist der griechische Begriff für das römische Forum und stellte das Zentrum für wirtschaftliche und juristische Belange dar. Aus der griechischen Agora wurde in den meisten Fällen später das römische Forum.



Bilder von Sabratha:

Sabratha - Das Bild einer Büste. Sabratha-Skulptur













Sabratha - Das Bild einer Büste Teil 2.Sabratha









Blick von außerhalb der Stadt auf Sabratha Sabratha-Skulptur











Sabratha - Relief der Drei Grazien.Sabratha-3-Grazien











Skulptur im Museum bei Sabratha.Sabratha-Skulptur













Skulptur im Museum bei Sabratha.Sabratha-Skulptur













Sabratha - Die punische Säule. Sabratha-Punische-Säule











Sabratha - Die punische Säule Teil 2.Sabratha-Punische-Säule













Sabratha - Das Theater. Sabratha-Theater















Sabratha - Das Theater aus einiger Entfernung.Sabratha-Theater

Klicken Sie hier um weitere Bilder von Sabratha zu sehen.

Impressum