Nicht Lybien sondern Libyen

Die Eingliederung arabischer Begriffe in die deutsche Sprache gestaltet sich nicht ganz einfach. Das liegt an dem Sachverhalt, dass die Aussprache der arabischen Begriffe prinzipiell mehrere Formulierungen in der deutschen Sprache zulässt. Die arabische Sprache kennt einige Laute, die im deutschen Alphabet nicht berücksichtigt werden. Dadurch unterscheidet sich das arabische Alphabet vom deutschen und es gibt immer wieder Probleme bei der korrekten Übersetzung.

Die Probleme fangen schon bei dem Ländernamen an:

Die korrekte Schreibweise lautet Libyen und nicht wie in beinahe 50% aller Fälle Lybien (falsch!).

Die Region des Fezzan findet man sowohl als Fezzan (korrekt) und ebenso als Fessan (falsch!)

Im englischen hat man es da etwas einfacher. Libyen wird hier zwar auch Libya geschrieben aber man kann es sich einfacher merken, da man im Englischen eher selten den Umlaut ü benutzt. Im deutschen liegt die falsche Orientierung wahrscheinlich an der falschen Ausprache. Viele Leute sagen "Lübien" (falsch!) und nicht "Libüen". Deshalb schreiben sie das Wort wie sie es sprechen und setzen das "Y" an die falsche Stelle.

Impressum